Was tun?

E-Mail Aktion an EU-Kommissar Barnier

Schicke eine Mail an EU-Kommissar Barnier

In den letzten Jahrzehnten haben Supermarktketten in ganz Europa immer mehr Macht und Einfluss gewonnen – doch sie erwirtschaften ihre Gewinne oft zulasten ihrer Lieferanten: Der Preisdruck, den sie weitergeben, führt schließlich dazu, dass Arbeiter/innen, die als schwächstes Glied am Anfang der Lieferkette stehen, oft Hungerlöhne verdienen und unter gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen leiden.

Drei der vier größten Supermarktketten weltweit haben ihren Sitz in Europa: Um faire Bedingungen in den Lieferketten durchzusetzen, ist daher eine stärkere Regulierung auf EU-Ebene nötig.

EU-Kommissar Barnier, zuständig für Binnenmarkt und Dienstleistungen, hat in den kommenden Wochen die Möglichkeit, sich für eine stärkere Regulierung einzusetzen. Wir fordern ihn auf, gegen die unfairen Einkaufspraktiken der Supermärkte vorzugehen.

Bereits abgeschlossene Aktionen:

Tausende von Menschen haben sich unserem Appell “Transparenz Jetzt! Für gesellschaftlich Unternehmensverantwortung” angeschlossen.

Die Unterschriften wurden zusammen mit einem offenen Brief am 25.10.2012 an die Bundeskanzlerin übergeben.

Hier finden Sie den offenen Brief an die Bundeskanzlerin.